· 

Die Geschichte des Jiu Jitsu von Adam Kraska

Der Autor Adam Kraska beherrscht die Kunst, den Leser so zu begeistern und in sein Thema hineinzuziehen, dass ich sein Buch Die Geschichte des Jiu Jitsu nicht mehr aus der Hand legen konnte. Doch zuerst fällt das außergewöhnliche Cover auf: das kleine Buch neben dem weißen Kampfanzug ist dasselbe, dass man beim Kauf in Händen hält. Das Hardcover mit dem kleinen Lesebändchen runden das Lesevergnügen ab. Da ich aus der Sparte Fantasy komme, widmete ich mich mit wenig Hoffnung dem Inhalt und wurde angenehm überrascht. Als angehender Korinthenkacker überprüfte ich einige der Quellen- und Rechercheangaben und stellte mit Erstaunen fest, wie akribisch und detailliert der Autor die Fakten zusammengetragen hat. Was für eine Arbeit! Vollends überzeugt hat mich dann das Kapitel über die Frauenbewegung. Habt ihr gewusst, dass die Suffragetten Jiu Jitsu lernten, um sich gegen die Staatsmacht zu behaupten? Ausgezeichnet fundiert und humorvoll geschrieben, so wünscht man sich ein Sachbuch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus Schultz (Donnerstag, 12 März 2020 00:48)

    Ich lese es auch gerade mit Begeisterung. Und ja, das Kapitel über die Sufragetten ist mega!