Thomas Finn Die Chroniken der Nebelkriege Bd.1 und Bd.2

Der Feder & Schwert Verlag hat Thomas Finns Serie "Die Chroniken der Nebelkriege" neu aufgelegt und sinnvoller angeordnet. Band 1 ist jetzt "Der silberne Traum" und startet mit der Elfe Fi, die sich auf einem Piratenschiff wiederfindet und gegen die Nebelkönigin Morgoya, untote Piraten und ihre Amnesie kämpft. Die Geschichte ist superspannend geschrieben, eine Aktion folgt der nächsten, so dass man es kaum schafft, das Buch zur Seite zu legen, wenn menschliche Bedürfnisse ihre Rechte fordern. Ein skuriler Einfall jagt den nächsten (untote Piraten, Gargoyle, ein verführerischer Meermann), der Humor kommt nicht zu kurz und ein zarter Hauch von Amour weht durch die Seiten. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Die Neuauflage ist sowohl haptisch (Hoch-,Tiefdruck) als auch optisch (Silberglitzer, wunderschönes Cover) ein Genuss. Der Inhalt hält ein, was das Cover verspricht.

 

Band 2 von Thomas Finns "Die Chroniken der Nebelkriege" trägt den Titel "Das unendliche Licht". Die Hauptfigur in diesem Band ist der junge Kai, der bei seiner Großmutter eine Lehre als Irrlichtjäger absolviert. Aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten wird er in den Krieg gegen die Nebelkönigin Morgoya hineingezogen. Welche ganz besondere Rolle er bei diesem Kampf spielt, wird erst zum Schluss klar. Thomas Finn gelingt es, bei der Spannung noch eine Schippe drauf zu legen. Menschen mit Herzrhythmusstörungen oder sonstigen gesundheitlichen Einschränkungen sei dringend davon abgeraten, sich dieses Buch zu Gemüte zu führen. Ich habe sogar zeitweise vergessen, Luft zu holen! Ein rasantes Lesevergnügen voller vergnüglicher Einfälle (Hausgeist, Meerjungfrauennetz) und unerwarteter Wendungen.