BuCon 2018 oder Kuscheln mit Gleichgesinnten

Dieses Jahr habe ich zwei Freundinnen mitgebracht, die wissen wollten, warum ich so begeistert von dem Bucon bin und und, wenn ich darüber rede, so seltsam seufze, als ob mir etwas fehlt. Bucon ist halt so gut wie alle Dinge, die es nur einmal im Jahr gibt, wie Weihnachten und Geburtstag und Silvester.  Der Malerin Claudia Ludwig, unbeleckt von jeder Fantasyliteratur, habe ich bereits im Urlaub (siehe https://www.aggakastell.com/2018/03/04/alles-klar-in-egypta/) zur fantastischen Literatur mit Jasper Ffjorde überreden können. Da sie sich, wie so viele, Fantasy nur als "irgendwas mit Drachen  und Helden mit Schwertern in so was wie Mittelalter" vorgestellt hat, war sie ziemlich überrascht. Und zwar positiv. Tanja Kern ist, wie Claudia, eingefleischte Krimileserin, war aber gerne bereit, mal was neues auszuprobieren und ging später mit 5 Büchern heim.

Unsere erste Lesung war beim gut gelaunten Oliver Plaschka, der uns den Kristallpalast vorstellte. Endlich hatte ich Gelegenheit, ihn zu fragen, wieso er in Fairwater ständig Pavlov's Dog zitiert, obwohl die Musik nicht aus seiner Generation, sondern aus den 70'ern sind.

Die nächste Lesung waren über die P-Files des Talawah-Verlags. Witzig moderiert von Autor Jörg Fuchs Alameda lasen die Mitautoren Jessie Weber, Nele Sickel, Markus Heitkamp und Laurence Horn aus ihren Phoenix-Geschichten. Endlich lernte ich Sandra Florean, die entzückende Herausgeberin der letztjährigen Anthologie, den U-Files  kennen. Die Einhornakten sind nominiert für den deutschen Phantastik Preis dpp und ich bin superfroh, dass meine Geschichte mit dabei ist.

Lucian Caligo erzählte uns bei seiner Lesung über das Blut der Zwerge. Und während wir uns auf dem einen Event amüsierten, haben wir die anderen tollen Lesungen verpasst. So many crazys, so little time. Seufz. Die schönen Gespräche (danke auch Bernar LeSton), die tolle Athmosphäre und die vielen Verrückten, unter denen man sich wie zu Hause fühlt, machten den Tag wieder einmal unvergesslich. Vielen Dank an das Bucon Team unter der Leitung von Roger Murmann und mit der Unterstützung von Feder und Schwert für dieses wunderbare Event, dass für mich wie immer ein Jahreshighlight ist.