Aus dem Leben einer Autorin

Aus dem Leben einer Autorin · 29. Oktober 2022
Kleiner, kompakter, übersichtlicher wollte sich die Frankfurter Buchmesse 2022 präsentieren, was auch Corona geschuldet ist. Die Eintrittskarten gab es im Vorverkauf, um die Besucherzahlen zu begrenzen, leider ohne RMV-Ticket inklusive. Die Buchmesse gibt es seit 1949, dieses Jahr wurde der Phantastik und Science Fiction endlich eine größere Bühne eingeräumt. Mit dem Fantasy-Slam, einer Kürzestlesung aus dem Bereich der Phantastik, stellte sich die Phantastische Bibliothek in Wetzlar...
Aus dem Leben einer Autorin · 24. Oktober 2022
Nach drei Jahren endlich wieder Bucon live! Und eine Lesung vor Publikum aus echten Menschen! Im Vorfeld möchte ich der Leitung und Organisation des Bucon-Teams sehr herzlich danken und die immense Arbeit würdigen, die viele Helfer im Hintergrund leisten, damit das Event reibungslos und so wunderbar, wie es ist, über die Bühne gehen kann. Besonders Kurt Zelt mit seiner Geduld bei der 341.sten Email ist mir ans Herz gewachsen. Die Mumien-Lesung fand um 12 Uhr im Basement statt, meinem...
Aus dem Leben einer Autorin · 25. August 2022
Zum zweiten Mal vergibt das Phantastische Autoren Netzwerk PAN vier Stipendien in den Kategorien Roman, Debüt, Phantastischer Krimi und Kinder- und Jugendbuch. Ich habe mich für das Romandebüt beworben mit einem Buch, dass ich im NaNoWriMo geschrieben habe, eine irre Geschichte, die in Frankreich spielt. Heute wurde die Shortlist herausgegeben und ich kann es kaum fassen, dass da mein Name und der vorläufige Titel meines Buches steht! Ich freue mich riesig und werde bis zum 1. September,...
Aus dem Leben einer Autorin · 30. Dezember 2021
Wer hat den Gartenzwerg gekillt?
Vor einigen Jahren fragte mich ein Freund, was ich mir zum Geburtstag wünsche. Ich: "Einen toten Gartenzwerg." Und so geschah es. Der tote Gartenzwerg gab viel Anlaß zu Spekulationen, was wohl mit ihm geschehen war, nach dem wer und warum? An Weihnachten gelang es dank Aimée vom Seitenhain, einige dieser Fragen zu beantworten.
Aus dem Leben einer Autorin · 02. November 2019
Endlich ist es Samstag. Ich belade das Auto mit Sohn und Freundinnen, die ich mit dem BuCon-Virus infiziert habe, und wir starten nach Dreieich. Wer meine Homepage verfolgt und den Blogartikel Dream a little dream gelesen hat, weiß, wie sehr ich diesem Tag entgegengefiebert habe. ICH! LESUNG! AUF DEM BUCON! UNFASSBAR!
Aus dem Leben einer Autorin · 29. Oktober 2019
Es ist eine Freude, hinter Aimée Ziegler-Kraska von Seitenhain herzulaufen und zu beobachten, wie sie sich mit Charme und Überzeugung Rezensionsexemplare von den Verlagen ergattert, derweil Adam Kraska, Autor, Mühe hat, das wohlweislich mitgebrachte Rollköfferchen durch die Menge zu bugsieren. Am Ende des Tages wird es prallvoll sei, immerhin 7 Bücher und unzählige Kataloge. Am liebevoll hergerichteten Verlagsstand von DichtFest treffe ich Matthias Teut, meinen Mitautor bei den...
Aus dem Leben einer Autorin · 06. Juli 2019
Die Veranstalter der CCXP bezeichnen ihr Event als die größte Comicon der Welt, da sie bereits einmal in Sao Paulo stattgefunden hat. Unklugerweise traten sie in direkte Konkurrenz zur alteingessenen Stuttgarter Comicon, indem sie die Veranstaltung am selben Wochenende in Köln stattfinden ließen. Der Feder&Schwert Verlag, sonst Stammgast in Stuttgart, wollte sich die Leseecke, die er bei solchen Gelegenheiten in Köln bestückt, nicht nehmen lassen. Ich fragte an, ob ich ein Leseslot...
Aus dem Leben einer Autorin · 15. Oktober 2018
Dieses Jahr habe ich zwei Freundinnen mitgebracht, die wissen wollten, warum ich so begeistert von dem Bucon bin und und, wenn ich darüber rede, so seltsam seufze, als ob mir etwas fehlt. Bucon ist halt so gut wie alle Dinge, die es nur einmal im Jahr gibt, wie Weihnachten und Geburtstag und Silvester. Der Malerin Claudia Ludwig, unbeleckt von jeder Fantasyliteratur, habe ich bereits im Urlaub (siehe https://www.aggakastell.com/2018/03/04/alles-klar-in-egypta/) zur fantastischen Literatur mit...
Aus dem Leben einer Autorin · 15. Oktober 2017
Treffe gegen 11 Uhr ein und werde sofort von dieser quirligen, herzlichen Atmosphäre absorbiert. Es ist sehr voll, die Leute drängen sich in den Gängen und die Lautstärke ist im oberen Bereich. Ich bin dieses Mal nicht gewandet gekommen und bereue es sogleich beim Anblick der fantasievollen Outfits.
Aus dem Leben einer Autorin · 30. April 2017
Es gab Geschichten über die ersten Marsianer, die Petersilie entdecken. Ein Schiff, dass ohne Sauerampfer zum Sinken verurteilt war. Zwei Waschbären und ein blaues Sternenkraut. Aschenputtel und der Kerbelzwerg. Dr. Who, ein T-Shirt und Kresse. Ein ungezogenes Fräulein Pimpernell. Schnittlauch und die große Liebe. Im vollen Lokal der Grünen Soße lasen wir vor einem tollen Publikum. Danke an Meddi Müller von der ARS Autorengruppe für die Moderation. Und Danke an Kai Abicht und sein...

Mehr anzeigen