Rezensionen · 30. September 2021
Rezension zu Das geheime Sanatorium
Im Mittelpunkt der Anthologie Das geheime Sanatorium, herausgegeben von Nadine Muriel und Rainer Wüst, steht eine psychosomatische Klinik, die angeschlagene Fantasiewesen jeglicher Couleur zwecks Linderung und Heilung aufnimmt. Die Kurzgeschichten verschiedener Autoren sind in eine Rahmenhandlung (drei Freundinnen verfolgen im Fernsehen eine Reality Soap) eingebunden. Das Cover mit dem die Neugier schürenden Schlüsselloch ist interessant gestaltet. Die einzelnen Erzählungen greifen das...
Aus dem Leben einer Autorin · 28. September 2021
Paris für Freunde der Literatur
Auch für den kleinen Büchernerd hat Paris viel zu bieten. Mit der Métro fuhren wir zum Louvre, um von dort aus am Ufer der Seine entlang bis zur Pont Neuf und Notre Dame zu schlendern. Dort fanden wir die Bouquinisten, die seit 1789 so genannt werden und seit 1859 ihre grünen Metallkästen, gefüllt mit Büchern, Comics, Zeichnungen und Andenken für Touristen, fest etablieren durften. Es ist die größte Open-Air-Buchhandlung der Welt und es machte mir Riesenspaß, im Sonnenschein an die...
Aus dem Leben einer Autorin · 27. September 2021
Paris für Freunde der Kunst
Nach Paris zu fahren, um den von Christo verhüllten Arc de Triomphe zu sehen, war im wahrsten Sinne eine Schnapsidee. Am Freitag im Biergarten bei einem (oder auch … zwei?) Feierabendbierchen plauderten wir darüber, was wir vor dem nahen Winter auf die Schnelle anstellen könnten und googelten zum Spaß die Preise der Zugfahrkarten nach Paris. Wir hatten 2013 den verhüllten Gasometer in Oberhausen gesehen und sind begeistert gewesen. Da die Verhüllung in Paris Christos letztes Werk sein...
Rezensionen · 06. September 2021
„Vom Tal zum Gipfel führ dein Herz stets mit, verlier dich nicht, lass nie dich selbst zurück.“ Mit diesem Leitmotiv auf dem Titel startet der dritte Teil der Nimael-Saga „Prüfung falscher Götter“. Das Buch enthält eine liebevoll gezeichnete Landkarte. Vorsicht, Spoileralarm! Wer den ersten und zweiten Teil noch nicht gelesen hat, sollte sich diese Rezension nicht zu Gemüte führen Nach Nimaels Flucht und Rettung seiner Gruppe aus dem Blutfelsen erreicht er seine Heimat, wo er...
Rezensionen · 31. Juli 2021
Das Vorwort von Sascha Eichelberg ist diesmal all denen gewidmet, die zum erstaunlichen Erfolg der Files-Serienanthologien beigetragen haben, angefangen bei Sandra Florean und Norman Doderer (U-Files) bis zu Tom Finn (D-Files), den Autoren und natürlich der stets geneigten Leserschaft. Die Geschichten interpretieren das Thema Succubus auf unterschiedlichste Weise, darunter zwei Märchen, wobei mich einige Erzählungen mehr ansprechen als andere, das ist Geschmackssache. Succubus und Prüfung...
Rezensionen · 09. Mai 2021
Die 15 Kurzgeschichten werden von einer dreiteiligen Rahmengeschichte begleitet, geschrieben von den beiden Herausgebern S. Cernohuby und H. Bienek, sowie der Autorin N. Muriel, die einen überraschenden Schluss bietet. Einzige Bedingung für die Autoren: eine magische Zoohandlung musste eingebaut werden. Daran haben sich alle mit den unterschiedlichsten Ergebnissen orientiert. Die Erzählungen bieten Unterhaltung von gruselig über amüsant zu verblüffend bis bizarr. Lesenswerte Schilderungen...
Rezensionen · 31. März 2021
Klappentext Die Handlung: Ein gnadenloser Kampf ums Überleben Die Schauplätze: Norwegens undurchdringliche Wälder. Ein unheimliches Höhlensystem. Ein geheimes Militärlager aus dem Zweiten Weltkrieg mit Forschungslabor. Ein uraltes Wikingergrab. Die Charaktere: sechs Angestellte einer Hamburger Werbeagentur, vier Männer, zwei Frauen, die sich nicht besonders mögen. Das TV-Team einer neuen Reality-Show. Ein Verräter. ETWAS, das in den Wäldern lauert: uralt, grausam – und ansteckend!...
Aus dem Leben einer Autorin · 28. März 2021
Lee Miller, 1907 geboren, war zu ihrer Zeit ein Topmodel. Sie arbeitete mit Edward Steichen und war auf den Covern aller großen Zeitschriften zu finden. Als eine ihrer Fotografien ohne ihre Erlaubnis für eine Kotex-Bindenwerbung benutzt wurde, wollte sie mehr Einfluss auf ihre Arbeit. Sie reiste nach Paris und überredete Man Ray, sie als Fotografin auszubilden. Sie wurden trotz des Altersunterschieds bald ein Paar, entwickelten gemeinsam die Übersolarisierung von Fotos und arbeiteten so eng...
Rezensionen · 07. Februar 2021
Tobias Frey gibt in seinem zweiten Nimael-Band eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse von Band eins und steigt dann gleich richtig ein. Durch die Entführung der acht Studentinnen, zu denen ihn die Dominaten gezwungen haben, und seines früheren Freundes Torren hat er sich eine neue Gruppe von Verbündeten geschafft, die ihre Minenarbeiter nicht wie Vieh behandeln und deshalb Nimaelisten genannt werden. Das ruft seine Gegner, die Sovalisten, auf den Plan. Es gibt immer wieder...
Aus dem Leben einer Autorin · 02. Januar 2021
Außer dieser wunderhübschen Zahlenwiederholung hatte das Jahr leider nicht viel zu bieten ... oder doch? Ich wäre dieses Jahr zum ersten Mal auf die Leipziger Buchmesse gefahren und hatte mich sehr darauf gefreut. Ihr wisst ja, was daraus geworden ist. Und das die BuCon ausfiel, war ein richtiger Tiefpunkt. Dem Lockdown konnte ich wenigstens eine positive Seite abgewinnen - obwohl es kein Neujahrsvorsatz zum Jahreswechsel war, habe ich eine Kurzgeschichte nach der anderen geschrieben und an...

Mehr anzeigen