Aus dem Leben einer Autorin

Aus dem Leben einer Autorin · 28. März 2021
Lee Miller, 1907 geboren, war zu ihrer Zeit ein Topmodel. Sie arbeitete mit Edward Steichen und war auf den Covern aller großen Zeitschriften zu finden. Als eine ihrer Fotografien ohne ihre Erlaubnis für eine Kotex-Bindenwerbung benutzt wurde, wollte sie mehr Einfluss auf ihre Arbeit. Sie reiste nach Paris und überredete Man Ray, sie als Fotografin auszubilden. Sie wurden trotz des Altersunterschieds bald ein Paar, entwickelten gemeinsam die Übersolarisierung von Fotos und arbeiteten so eng...
Aus dem Leben einer Autorin · 02. Januar 2021
Außer dieser wunderhübschen Zahlenwiederholung hatte das Jahr leider nicht viel zu bieten ... oder doch? Ich wäre dieses Jahr zum ersten Mal auf die Leipziger Buchmesse gefahren und hatte mich sehr darauf gefreut. Ihr wisst ja, was daraus geworden ist. Und das die BuCon ausfiel, war ein richtiger Tiefpunkt. Dem Lockdown konnte ich wenigstens eine positive Seite abgewinnen - obwohl es kein Neujahrsvorsatz zum Jahreswechsel war, habe ich eine Kurzgeschichte nach der anderen geschrieben und an...
Aus dem Leben einer Autorin · 18. November 2019
Lee Krasner ist weniger als eigenständige Künstlerin bekannt, sonder eher als Frau und Nachlassverwalterin von Jackson Pollock. Dabei war sie in New York längst eine angesehene Malerin, als sich die beiden kennenlernten. Sie führte ihn in die richtigen Kreise ein, in denen sie sich bereits bewegte und machte ihn mit den wichtigen Leuten bekannt. Um Jacksons Trunksucht einzudämmen, zogen die beiden aufs Land. Dort richtete er sich eine Scheune als Atelier ein, während Lee als Arbeitsplatz...
Aus dem Leben einer Autorin · 13. September 2019
Ein guter Freund (Danke, Thomas) fragte mich, ob ich an einem Tanzprojekt im Rahmen von „Wiesbaden tanzt“ teilnehmen will. Diese Kampagne findet jedes Jahr im September statt und viele Tanzschulen beteiligen sich daran mit Probestunden, Aufführungen und Aktionen wie Tanztees. Eine Karte für 15,- Euro berechtigt zum Besuch sämtlicher Veranstaltungen. Timecircles ist das Tanzprojekt von Karoline Röhr und Petra Lehr, für das sie tanzbegeisterte Menschen jeden Alters und jeder Herkunft...
Aus dem Leben einer Autorin · 08. August 2019
Habt ihr schon einmal einen Wunschtraum gehabt, von dem ihr niemandem erzählt, weil er so albern und/oder unerreichbar ist? Ein Tagtraum, in den man sich hinein fantasiert, während man Bus fährt, von dem es aber unmöglich scheint, dass er wahr wird? Seit ich zum ersten Mal auf dem BuCon war, habe ich mir still und heimlich vorgestellt, wie es wohl wäre, dort eine Lesung zu haben. Versteht mich nicht falsch, ich hatte viele tolle Lesungen, jede von ihnen speziell und mit wunderbarem...
Aus dem Leben einer Autorin · 21. Februar 2019
Ein riesiges Schild an der Zufahrt zu Bangkok mahnt die Vorbeifahrenden, dass Buddha eine heilige Figur ist und nicht zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse herabgewürdigt werden darf. Wer ein Symbol Buddhas ohne den gebotenen Respekt behandelt, sei es, dass er eine Statue als Deko missbraucht oder sich gar ein Buddhatattoo stechen lässt, wird mit hohen Geldstrafen und Gefängnis bestraft. Ich finde keinen einzigen Laden, der religiöse Sinnbilder oder Buddhafiguren verkauft. Fußsohlen...
Aus dem Leben einer Autorin · 25. November 2018
Im Februar diesen Jahres habe ich mir ein Apfelstämmchen gekauft. Da ich nur einen winzigen Garten habe, passt da leider kein Apfelbaum hinein. Stämmchen gibt es in allen Obstsorten, aber da mein Lieblingsobst Äpfel sind und meine Lieblingssorte Braeburn, wurde es schon etwas schwieriger, die richtige Pflanze zu finden. Das Braeburn-Stämmchen kam im März, als es noch richtig kalt war. Ich habe es eingepflanzt und im Flur aufgestellt, wo es kühl, aber nicht frostig war. Das gefiel dem...
Aus dem Leben einer Autorin · 17. November 2018
Ausstellungseröffnung in der Mainzer Innenstadt mit abstrakten Bildern und Collagen von Claudia Ludwig. Die Künstlerin lebt und arbeitet im Rheingau, ihre Gemälde verkauft sie bis nach Indien und Australien. Die Vernissage fand in den Räumen der Arztpraxis Cornelia Mohrmann in der Wallauer Straße 31 statt. Die Allgemeinmedizinerin ist außerdem Musikerin und Schriftstellerin des historischen Romans Ich malte die Sonne und lud zu der Soirée einen Trompeter und einen Cemballisten ein. Die...
Aus dem Leben einer Autorin · 09. September 2018
Basquiat wurde trotz seines französisch klingenden Namens am 22. Dezember 1960 in Brooklyn, New York, geboren. Als Kind war er lange krank und um ihn zu beschäftigen, kaufte ihm seine Mutter ein Anatomiebuch, aus dem er dann abzeichnete. Sein Malstil war zu seiner Zeit und ist bis heute einmalig. Er war ein Obdachloser ohne Arbeit und verkaufte seine Bilder schließlich für 25.ooo Dollar. Auf seinem Weg zum Ruhm war er sehr ehrgeizig und zielstrebig. Dabei ließ er manchen Freund - z.B....
Aus dem Leben einer Autorin · 28. Juli 2018
Ein wunderschöner Abend am Rhein mit Blutmond. Zu einer Mondfinsternis kommt es nur bei Vollmond - wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen. Der Mond taucht in den Schatten ein, den die von der Sonne angestrahlte Erde in den Weltraum wirft. Die totale Mondfinsternis war mit 103 Minuten die längste des gesamten 21. Jahrhunderts. Erst am 9. Juni 2123 wird es eine drei Minuten längere Mondfinsternis geben. Besonders spektakulär war der Nachthimmel, weil auch der Mars so hell und groß...

Mehr anzeigen