Aus dem Leben einer Autorin

Aus dem Leben einer Autorin · 13. September 2019
Ein guter Freund (Danke, Thomas) fragte mich, ob ich an einem Tanzprojekt im Rahmen von „Wiesbaden tanzt“ teilnehmen will. Diese Kampagne findet jedes Jahr im September statt und viele Tanzschulen beteiligen sich daran mit Probestunden, Aufführungen und Aktionen wie Tanztees. Eine Karte für 15,- Euro berechtigt zum Besuch sämtlicher Veranstaltungen. Timecircles ist das Tanzprojekt von Karoline Röhr und Petra Lehr, für das sie tanzbegeisterte Menschen jeden Alters und jeder Herkunft...
Aus dem Leben einer Autorin · 08. August 2019
Habt ihr schon einmal einen Wunschtraum gehabt, von dem ihr niemandem erzählt, weil er so albern und/oder unerreichbar ist? Ein Tagtraum, in den man sich hinein fantasiert, während man Bus fährt, von dem es aber unmöglich scheint, dass er wahr wird? Seit ich zum ersten Mal auf dem BuCon war, habe ich mir still und heimlich vorgestellt, wie es wohl wäre, dort eine Lesung zu haben. Versteht mich nicht falsch, ich hatte viele tolle Lesungen, jede von ihnen speziell und mit wunderbarem...
Aus dem Leben einer Autorin · 21. Februar 2019
Ein riesiges Schild an der Zufahrt zu Bangkok mahnt die Vorbeifahrenden, dass Buddha eine heilige Figur ist und nicht zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse herabgewürdigt werden darf. Wer ein Symbol Buddhas ohne den gebotenen Respekt behandelt, sei es, dass er eine Statue als Deko missbraucht oder sich gar ein Buddhatattoo stechen lässt, wird mit hohen Geldstrafen und Gefängnis bestraft. Ich finde keinen einzigen Laden, der religiöse Sinnbilder oder Buddhafiguren verkauft. Fußsohlen...
Aus dem Leben einer Autorin · 25. November 2018
Im Februar diesen Jahres habe ich mir ein Apfelstämmchen gekauft. Da ich nur einen winzigen Garten habe, passt da leider kein Apfelbaum hinein. Stämmchen gibt es in allen Obstsorten, aber da mein Lieblingsobst Äpfel sind und meine Lieblingssorte Braeburn, wurde es schon etwas schwieriger, die richtige Pflanze zu finden. Das Braeburn-Stämmchen kam im März, als es noch richtig kalt war. Ich habe es eingepflanzt und im Flur aufgestellt, wo es kühl, aber nicht frostig war. Das gefiel dem...
Aus dem Leben einer Autorin · 17. November 2018
Ausstellungseröffnung in der Mainzer Innenstadt mit abstrakten Bildern und Collagen von Claudia Ludwig. Die Künstlerin lebt und arbeitet im Rheingau, ihre Gemälde verkauft sie bis nach Indien und Australien. Die Vernissage fand in den Räumen der Arztpraxis Cornelia Mohrmann in der Wallauer Straße 31 statt. Die Allgemeinmedizinerin ist außerdem Musikerin und Schriftstellerin des historischen Romans Ich malte die Sonne und lud zu der Soirée einen Trompeter und einen Cemballisten ein. Die...
Aus dem Leben einer Autorin · 09. September 2018
Basquiat wurde trotz seines französisch klingenden Namens am 22. Dezember 1960 in Brooklyn, New York, geboren. Als Kind war er lange krank und um ihn zu beschäftigen, kaufte ihm seine Mutter ein Anatomiebuch, aus dem er dann abzeichnete. Sein Malstil war zu seiner Zeit und ist bis heute einmalig. Er war ein Obdachloser ohne Arbeit und verkaufte seine Bilder schließlich für 25.ooo Dollar. Auf seinem Weg zum Ruhm war er sehr ehrgeizig und zielstrebig. Dabei ließ er manchen Freund - z.B....
Aus dem Leben einer Autorin · 28. Juli 2018
Ein wunderschöner Abend am Rhein mit Blutmond. Zu einer Mondfinsternis kommt es nur bei Vollmond - wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen. Der Mond taucht in den Schatten ein, den die von der Sonne angestrahlte Erde in den Weltraum wirft. Die totale Mondfinsternis war mit 103 Minuten die längste des gesamten 21. Jahrhunderts. Erst am 9. Juni 2123 wird es eine drei Minuten längere Mondfinsternis geben. Besonders spektakulär war der Nachthimmel, weil auch der Mars so hell und groß...
Aus dem Leben einer Autorin · 05. März 2018
Unser Hotel gehört mit 230 Zimmern zu den kleineren Anlagen in Hurghada. Den sehnsüchtigen Blick meiner Begleitung, Frau L., beim Anblick der Super-duper-first-class Luxushütten ersticke ich im Keim mit dem Argument, dass mich das Personal dort niemals in meinen Nerdshirts in den Speisesaal lassen würde. Und dass ich in meinem wohlverdienten Urlaub keine Anstrengungen zu unternehmen gedenke, mich irgendwem oder irgendetwas anzupassen, schon gar nicht einem Ambiente, dass sich diametral...
Aus dem Leben einer Autorin · 04. März 2018
Der Flieger nach Ägypten startet um 20 Uhr, einchecken ist spätestens um 18 Uhr. Da Frankfurt mit dem Zug schon eine Ecke weg ist, starten wir um 16 Uhr. Alles ein bisschen knapp und mit der freundlichen Durchsage, dass die Bahn 35 Minuten Verspätung hat, wird es nicht besser. Die Frau am Check-in verkündet uns, dass wir ja sooo viel Glück haben. Das Flugzeug sei wie immer überbucht, aber obwohl wir die Letzten in der Schlange sind, dürfen wir trotzdem noch mitfliegen. Ich bedanke mich...
Aus dem Leben einer Autorin · 16. August 2017
Abschnitte, die ins Leere führen, kann Kim gnadenlos aufspüren. Kleine Hänger in dem Plott schlägst du erbarmungslos tot. Dir ist jedes Mittel recht, zerpflückst Kapitel, wenn sie schlecht. Du zerstörst all meine Szenen, ach, was fließen mir die Tränen. (aber erst, wenn ich wieder zu Hause bin!) Im Text vorgreifen tu ich immer nur die Enden sind noch schlimmer. Widersprüchen bei den Figuren verpasst du Entschlackungskuren. Kims Rezi zwingt mich, dran zu bleiben, ich kann immer besser...

Mehr anzeigen